"Bestimmt nicht irgendwelche radikale teilweise vermummte gewalttätige sogenannte Umwelt-Aktivisten, die Bäume fällen, um angeblich den Wald zu schützen, die durch Felder trampeln, um die Welt zu retten, denn diese sind zutiefst antidemokratisch. Sie terrorisieren mit ihren Blockaden die arbeitende Bevölkerung ohne wirklich etwas für die Umwelt zu tun und nach dem "Event" hinterlassen sie Müllhalden. Und auch nicht die Schulschwänzer der Friday-for-future Bewegung, die keinen Bock mehr auf Schule haben, weil ihnen suggeriert wurde, dass die Welt ohnehin bald untergeht?! How dare you!"

"Wer rettet die Welt"

Acrylgemälde auf Leinwand
100cm x 80cm
Hängeort: Untergeschoss

"Woher kommt wohl der Strom für die künftigen massenhaften Elektrofahrzeuge in Deutschland? Aus der Steckdose sagen die Einen. Aus dem Ausland, sagen die Anderen. Und die Rohstoffe für die Batterien natürlich auch, wie zum Beispiel Lithium. Dafür wird die Umwelt in anderen Ländern nachhaltig geschädigt. Für eine gesunde Umwelt in Deutschland, für kaputte Landschaften und kranke Kinder im Ausland. Welche Arroganz! How dare you!"

_______________________________________________________________________
"Wer Unfrieden stiftet, der sollte keinen Friedennobelpreis erhalten.
Was mit einer guten friedlichen Idee begann, entwickelt sich nun zu gewalttätigen antidemokratischen Aktivitäten - und manche Politiker und selbst ernannte Eliten finden das auch noch toll. Währenddessen reist Greta Thunberg mit einem gesponserten Elektroauto bequem durch die USA. Eine Reise zu den menschenverachtenden Kinderarbeitsplätzen zum Abbau von Erzen für unsere E-Autos wäre sinnvoller. Und nun geht es also nach Spanien!? Mit dem Heißluftballon oder einem Holzfloß? Hauptsache medienwirksam! How dare you!"
"Greta goes New York"

Acrylgemälde auf Holzplatte
ca. 96cm x 55cm
Hängeort: Untergeschoss

"Besonders scheinheilig war das "Google-Camp" der "Schönen und Reichen" auf Sizilien, wo viel über Umwelt gesprochen, aber mit Privatjets angereist wurde. Andere "Stars" kamen gleich mit ihren Megayachten. Barfuß eine Rede halten und dann mit dem Privatjet reisen. Welche Doppel-Moral und welches Signal für diejenigen, die künftig auf ihr Auto und auf Reisen verzichten sollen. Wie immer trifft es die Schwächsten der Gesellschaft am heftigsten. How dare you!"

__________________________________________________________________________
"Flucht von der Erde" oder "The last Bärli"
Acrylgemälde auf Holzplatte, ca. 80cm x 100cm
Standort: Untergeschoss
"Auch Bärli`s haben ein Recht auf ein gutes Leben und körperliche Unversehrtheit.
Drum rettet die Bärli`s dieser Welt, denn Tierschutz und Tierwohl sind untrennbar."
Der Tierschutz fängt bereits im Kleinen an, indem den Tieren Lebensraum belassen wird und Bäume und Büsche nicht sinnlos aus optischen oder wirtschaftlichen Gründen entfernt werden. Futterhäuschen für Vögel, die es auch immer schwerer bekommen durch all den Kahlschlag."


____________________________________________________________________
"Radiation Area"
Acrylgemälde auf Holzplatte, ca. 90cm x 110cm

"Hoffen wir, dass es nicht irgendwann so weit kommt und irgendwo irgendjemand auf den falschen Knopf drückt oder eines der maroden Atomkraftwerke im Ausland (Deutschland hatte einmal die sichersten Atomkraftwerke der Welt) in die Luft geht. Da nützt dann die gesündeste Umwelt auch nichts mehr, denn Deutschland befindet sich unter keiner Schutzglocke."


______________________________________________________________________